impfungen

FSME („Zeckenimpfung“):

 

Kann schwere Hirnhaut und Hirninfektionen nach Zeckenbiss verhindern.

Bis zum 60. Lebensjahr alle 5 Jahre aufzufrischen, ab 60. LJ alle 3 Jahre. Grundimmunisierung 3x, erstes

Auffrischen nach 3 Jahren, dann nach 5 Jahren.

 

Pneumokokken :

 

Kann gefährliche Lungenentzündungen vermeiden helfen. Besonders ab dem 60. Lebensjahr und bei chronischen Krankheiten auch

früher empfohlen. Kinderimpfung über Kinderarzt.

 

Falls noch nie geimpft : Prevenar 13 oder neu Apexxnar oder Vaxneuvance, nach 1 Jahr Pneumovax 23, dann nur Risikopatienten nach 6 Jahren wieder mit 2 Impfungen auffrischen.

Falls Pneumovax 23 bereits geimpft wurde,  frühestens nach 2 Jahren Prevenar 13 oder Apexxnar.

 

Hepatitis:

 

Kann ansteckende Leberentzündung verhindern.

Übertragung Hep A durch Schmierinfektion, HepB durch Blut

Auffrischung alle 20 Jahre bei Hepatitis A oder

je nach Titerbestimmung. Hep B muss nach Grundimmunisierung meist nicht mehr

aufgefrischt werden. Bei beruflichen Kontakt mit Blut Titerkontrollen

empfohlen.

 

Hepatitis A:

Havrix Kinder

Havrix Erwachsene

Hepatitis B:

Engerix

Hepatitis A+B:

Twinrix Kinder

Twinrix Erwachsene

 

Diphterie, Tetanus, Pertussis

(Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung):

 

Alle 10 Jahre auffrischen. Ab 60 alle 5Jahre.

4 fach Kombinationsmpfstoffe:

Boosterix polio oder Repevax.

 

Diphterie+ Tetanus und Pertussis oder Polio: Dreifachimpfstoff

Boosterix (Di, Tet, Pertussis) oder Revaxis (Di, Tet, Polio): Alternative zu Vierfachimpfstoff. Bevorzugt Boostrix auffrischen.

 

Meningokokken

 

Gegen Gehirnhautentzündung, besonders für

Jugendliche empfohlen. Für Kinder im 12. Lebensjahr gibt es eine gratis Impfaktion

(Schule, Bezirksgesundheitsamt)

Menveo, Nimerix

 

Mumps, Masern, Röteln:

 

Kann die besonders gefährlichen Masern verhindern,  die zu Lungenentzündung und hirnschädigenden Krankheiten führen können. Infektionen mit  Masern und Röteln sind während der Schwangerschaft sehr gefährlich für den Embryo. Mumps kann zu Sterilität bei Männern führen.

 

2 malige Impfung empfohlen mit MMR Impfstoff. Falls man nur einmal geimpft ist, soll man die Zweite unbedingt nachholen.

 

 

Influenza /Grippeimpfung:

 

Die Influenza ist eine schwere Erkrankung mit meist hohem Fieber, Krankheitsgefühl, Muskelschmerzen und Halsschmerzen.

Die Impfung ist besonders für alle mit zusätzlichen Erkrankungen, Älteren und Menschen mit viel Kontakt zu anderen und für alle , die nicht gerne längere Zeit schwer krank sind, empfohlen.

Die Influenzaimpfung muss jedes Jahr aufgefrischt werden, am besten im Herbst vor Beginn der nächsten Grippesaison, die meist im Dezember oder Jänner beginnt. Die Impfung schützt leider nicht vor grippalen Infekten.

 

Herpes Zoster (Gürtelrose)

 

Die Gürtelrose ist eine schmerzhafte Erkrankung der Nerven mit Bläschenbildung im Ausbreitungsgebiet eines Nerven, die 30% der Erwachsenen mindestes einmal durchmachen. Manchmal bestehen nach abgelaufener Erkrankung monatelange Nervenschmerzen. 

 

2 Impfungen im Abstand von mindestens 2 Monaten ab 50 LJ empfohlen.

Totimpfstoff Shingrix

 

HPV (Human Papilloma Virus)

 

Infektionen, der meist durch Geschlechtsverkehr übertragenen Virusinfektion können Krebs am Gebährmutterhals und Vagina, Peniskrebs, Krebs im Hals/Rachenraum und am Anus auslösen.

Gratisimpfaktionen mit Gardasil 9 vom 9.-12. Lebensjahr. Bis 15 LJ 2 Impfungen (6-12 Mon Abstand), dann 3 Impfungen empfohlen. Derzeit Impfaktion mit vergünstigtem Preis bis zum 18. Lebensjahr.

Empfohlen für alle  bis zum 30. LJ.